· 

frauenzirkel: lichtnahrung

 

 

 

<--- Blättern

Zweimal habe ich den 21-Tages-Prozess nach Jasmuheen durchlaufen (den sie aus verschiedenen Gründen jedoch nicht mehr empfiehlt, mehr dazu, wenn gewünscht im Zirkel). Einmal bin ich mehr oder weniger direkt nach dem Prozess wieder zu stofflicher Nahrung zurückgekehrt, einmal erst nach einem Monat. Und was danach passiert ist, ist sehr spannend: Lichtnahrung hat sich wie in mein System "eingewoben". Eine Mahlzeit am Tag reicht mir seither im Grunde aus. Und oft würde es eigentlich auch ausreichen, nicht täglich etwas zu mir zu nehmen. Wenn ich auf diese Weise unterwegs bin, geht es mir am besten. Vor allem, wenn ich das alles auch noch auf Rohkost mache. Was mich oft davon abhält, so zu leben, ist, dass ich immer noch oft aus emotionalen Gründen essen will, dass ich Essen mag und...ja, schon auch die ständige Verfügbarkeit und Verführung. Gerade verändert sich aber auch wieder einiges, wovon ich gerne berichten kann.
Zudem gibt es einige Voraussetzungen, die es meiner Meinung nach braucht, um in einem uns hierzulande bekannten und normal erscheinenden Alltag über längere Zeit zu 100% oder zu einem Teil auf Lichtnahrung zu sein.


Ach, es ist ein unglaublich spannendes Thema, lasst uns sehen, ob zwei Stunden ausreichen ☺ Ich freue mich auf euch am Freitag 16.2.!
Wie immer wird der Zirkel aus dem Moment entstehen, also sich quasi aus der Tagesenergie, den Anwesenden und ihren Fragen "herausdrehen" ☺
Hier mehr Infos und hier zur Anmeldung.

 

 

 

BLOG ABONNIEREN?

Hier lang:

 

 

 

Blättern --->