· 

❀ diy: friede auf erden ❀


Liebe Blütenleser

 

Diese Blütenlese kommt sozusagen von „on the road“. Ich tippe diese Zeilen im VW-Bus, meinem Gipsy zu Hause für ein paar Wochen :) Am Sonntag waren wir Motiv für zahllose (zumeist) japanische Touristen, denn wir stehen an einem wunderschönen Platz, den sich auch sie alle gern anschauen ;)

 

Die Themen:

 

1. Botschaft: Friede auf Erden.

2. Erkenntnis: Das wahre zu Hause.

3. How to: Reinen Herzens werden.

 

1. Friede auf Erden.

“Ja, es gibt Engel. Was ist denn das für eine Frage? ;) Doch ob es uns gibt oder nicht, darum geht es eigentlich gar nicht. Sell dir viel mehr einfach eine Welt vor, in der ihr alle selbst füreinander Engel seid. Ist dies nicht die schönste, erhebendste Arbeit? Jemandem zur rechten Zeit, am rechten Ort genau die Hilfe zu geben, die er gerade braucht? In kleinen Dingen auch. Einfach zur Stelle sein. Zur Hand gehen. Keinen Unterschied machen zwischen fremd und bekannt. Zwischen Freund und Feind. Jeder hat diese Herzenswärme verdient, die du und du du und du, die ihr alle einander geben könnt, wenn nur euer Herz weit genug ist. Du kennst die süsse dieses Gefühls, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Und wie diese Süsse noch gesteigert wird, wenn du dann dort bist, um jemandem just genau dann aus der Patsche zu helfen. Einfach nur dadurch, dass du gerade dann da bist und tust, was du eh getan hättest. Kümmert euch nicht um das Wie und das Wo. Dies alles zu orchestrieren, das übernehmen wir. Lasst euch vom Fluss des Lebens mitnehmen und weitet eure Herzen. Dann kommt es automatisch so wie wir es beschrieben haben. Dieser himmlische Friede ist es, der euch zusteht auf Erden. Beginnt jetzt damit. Friede auf Erden ist etwas handfestes, was ihr selbst erschaffen könnt, indem ihr die Nächstenliebe nicht nur theoretisch versteht, und bei den euch bekannten Menschen manchmal anwendet, sondern indem ihr sie täglich stündlich, minütlich bei allen Menschen und Situationen übt und anwendet, wo ihr den Impuls dazu verspürt. Dieser Impuls wird klarer, je gereinigter und weiter eurer Herz ist. Irgendwann könnt ihr ihm gar nicht mehr widerstehen. Beginnt also mit der Läuterung und Reinigung eurer Herzen. Wir haben längst mit dieser Arbeit an euch begonnen. Arbeitet mit uns indem ihr selbst bewusst dabei seid und euch alten, verdrängten Gefühlen stellt. Werdet reinen Herzens...Werdet reinen Herzens. Der Wunsch des reinen, ursprünglichen Herzens ist nichts anderes als der Wunsch ein Diener der Liebe zu sein. Dafür seid ihr hier.

 

Ihr habt das Wort Nächstenliebe so oft gehört. Keine Sekunde aber bleibt euer Gedanke, wenn ihr dieses Wort hört, bei der der wahren Bedeutung und dem Ausmass dieses Wortes hängen. Glaubt ihr tatsächlich es würde genügen diesen Begriff rational zu verstehen? Glaubt ihr dass dies die Welt retten kann? Wenn jeder rational und in Theorie verstanden hat, was Frieden ist? Das Konzept davon? Seht, dass es an jedem Einzelnen von euch liegt. Dass ihr so handeln müsst, wie ihr euch die Welt wünscht. Soll die Welt etwa von selbst friedlich werden, während ihr persönlich noch an altem Groll euch labt und dann ja, dann würdet ihr dann den Frieden schon auch nehmen, wenn er einfach so käme? Seht, dass ihr Frieden gar nicht ertragen würdet, solange ihr im Herzen euren Groll mit euch herumtragt. Euer Herz ist dann dafür nicht empfänglich und auch wenn die ganze Erde Friede wäre, so bliebet ihr doch allein im Krieg mit ihr, mit euch selber, auf eurer einsamen Insel. Euer privater Krieg im Geiste. Der euch vergiftet hält. Lasst ab davon. Versöhnt euch zuerst mit euch selbst. Und wünscht von ganzem Herzen den Frieden in euch zu spüren. Das wird euch auf den Weg des Reinwerdens bringen.“

 

 

2. Home is where my heart is.

Home is where my heart is – Zu Hause ist, wo mein Herz ist. Vielleicht kennt ihr auch dieses Lied. Jedenfalls, ich dachte immer, ja, das stimmt, dort, wo ich mein Herz verschenkt habe an Menschen, an Orte, dort wo ich sie liebe, dort ist mein zu Hause. Jetzt merk ich...es ist total wörtlich gemeint. Heimat ist dort, wo mein Herz ist. Dort in meinem Körper, wo das Herz ist, ist mein zu Hause! IN meinem Herz ist die wahre Heimat.

 

 

3. Reinen Herzens werden.

Die Angst oder ein unangenehmes Gefühl ist wirklich nur deshalb so schrecklich weil man es normalerweise so schnell wie möglich loswerden will. Wirklich nur das. Das Gefühl selbst ist gar nicht schlimm. Es, zB. die Angst gehört zu uns und ist wichtiger Botschafter. So ist es mit allen Gefühlen.

 

Wir können uns wirklich einfach immer und immer immer wieder bloss liebevoll daran erinnern und uns sagen „Ah das darf ja so sein!! Aaha ich DARF mich ja so fühlen!“ Und daraus folgt bereits automatisch die Entspannung. Denn die VERspannung kommt allein daher, dass wir uns nicht erlauben uns so zu fühlen, wie wir uns gerade fühlen. Es ist wirklich so einfach.

 

Wie Demian zur Strassen es so schön auf den Punkt bringt. Es will einfach alles zu Ende gefühlt werden. Seit Beginn unseres Lebens wurden Gefühle unterbrochen, abgeschnitten und die warten einfach alle nur darauf noch zu Ende gefühlt zu werden. Es ist wie im Internet-Browser! Du fängst irgendwo an, wirst abgelenkt, lässt hier ein Tab offen und dort usw...das verlangsamt irgendwann den Browser, braucht viel Arbeitsspeicher. Genauso in dir all diese geöffneten aber nicht abgeschlossenen Gefühle, die besetzen ständig entsprechende Anteile deiner Energie und somit hast du weniger freie Energie zur Verfügung. Deshalb sind wir nicht mehr so quicklebendig wie die Kinder. Weil wir eine riiiiesen Sammlung von angefangenen, nicht zu Ende gefühlten Gefühlen mit uns rumschleppen. Alles, was wir tun müssen, um zu Energie, Freude, Inspiration, Anbindung innerem Frieden, Glückseligkeit ergo Erleuchtung zu tun brauchen, ist all diese Gefühls-Tabs zu Ende fühlen und so einen nach dem anderen schliessen. Und dafür musst du nicht mit System vorgehen. Das Leben selbst bringt dir automatisch Reminder für die noch offenen Gefühle, deshalb passieren dir gewisse dir so unangenehme oder gar verhasste Dinge/Situationen immer wieder. DASS du sie so ablehnst, macht dich so daran leiden. Aber nicht das Gefühl an sich. Es ist rein. Nur ein Zustand. Unschuldig.

 

 

Von Herzen eine friedvolle Woche wünsche ich dir!

 

 

Alles Liebe.
Suva.