· 

Höllenfrieden

Es wird mir immer deutlicher gezeigt, dass es keinen anderen Weg mehr gibt, als mit der Hölle Frieden zu schliessen. So viel inneren Frieden zu finden, dass man mich damit getrost auch in die Hölle schicken könnte und ich dort trotzdem total glücklich wäre.

 

Ja, denn bisher bin ich vor der noch weggerannt. Und die Stadt IST gerade oft die Hölle und es wäre naiv zu glauben, dass es damit weniger wird in nächster Zeit. Vor allem, was den Lärm angeht. Innerer und äusserer! Natürlich finde ich sofort inneren Frieden, wenn ich der Stadt den Rücken kehre und in die Einsamkeit ziehe. Aber was ist so ein Frieden wert? Er ist nicht bedingungslos. Er ist nicht unabhängig. Ich will den totalen, den echten Frieden - und zwar bei lebendigem Leibe! ☺


Regelmässiger Rückzug in die Wüste oder auf den Berg ist wichtig, aber sich dort ganz zu verkriechen ist die Lösung nicht.

 

Keine Kraft mehr zum Davonrennen, sass ich also heute mit dem Lärm, der meine Strasse erfüllt, mit dem Lärm, der die Köpfe der Menschen hier füllt und mit all dem Lärm in mir selbst und forschte und fühlte und war.

 

Ich sass und nahm wahr, was der Lärm mit mir macht. Ich sah, dass ich wie Wasser bin und jede Vibration mich in Bewegung setzt. Ich fragte, wie ich denn stattdessen werden könne, um vom Lärm nicht mehr berührbar zu sein. Soll ich etwa zu Eis werden? Nein, das ist die falsche Richtung, ich WILL ja lebendig sein und warm und beweglich!
Ok...hmm Dampf? Ja, ich muss Luft werden! Oder!? Hmm nein, auch und gerade über die Luft übertragen sich ja Schallwellen und mir geht auf, ich bin tatsächlich auch bereits zu sehr Luft, ich gehe mit allem in Resonanz, alles überträgt sich auf mich.

 

Da leuchtet es mir auf und ein wie ein Blitz. Licht! Ich muss zu Licht werden.
 

 

Uff...

 

Nun gut.

 

Challenge accepted.