· 

❀ Schwierige Beziehungen ❀

Liebe Blütenlesenden

 

 

Dieser Brief ist besonders für diejenigen unter uns, die gerade schwierige Beziehungen erleben. Dabei geht es um Freundschaften, Liebesbeziehungen und andere zwischenmenschliche Beziehungen gleichermassen.

 

 

Vorab erlaube ich mir aber noch drei kleine Hinweise:

 

 

1. Die Zeitschrift Tattva Viveka hat einen meiner Texte veröffentlicht! Juheeee!! Guck hier.

 

2. Ich war eine Weile unter Tage und habe einige Edelsteine mit nach oben gebracht. Ich möchte sie mit euch teilen. Vielleicht ist ja auch etwas für dich dabei? Schau in meinem Blog nach.

 

Uuuund 3. Ich habe meine Töne überarbeitet. Schau mal hier, wenn du magst, ich hab meeega Freude wie diese neue Seite herausgekommen ist ☺

 

 

Also. Jetzt aber zum Thema.

 

 

Wenn du wüsstest, dass all dein Beziehungsstress dir und der ganzen Welt wahre Diamanten bringen kann;

wenn du wüsstest, dass du ihn erlebst, damit Frieden und Befreiung kommen können;

Was würde das ändern?

 

...

 

...

 

...

 

Vielleicht glaubst du, wenn deine Beziehung so schwierig ist, dann bedeute das, dass sie nicht gut sei. Dass an ihr etwas kaputt oder verkehrt sei und man auf jeden Fall etwas ändern müsse.

Ja?

 

Und ganz ehrlich, wahrscheinlich bist du dann jeweils insgeheim auch davon überzeugt, dass all dies soeben erwähnte nicht eigentlich auf die Beziehung, sondern vor allem auf jenen anderen Menschen zutrifft, mit dem du diese Beziehung hast.

Stimmts?

 

Du fühlst dich hilflos, ohnmächtig und bist traurig oder wütend, in diesen Umständen gelandet zu sein, manchmal denkst du vielleicht sogar, du hättest etwas besseres verdient, da du doch alles aus Liebe tust und dir so Mühe gibst, es richtig machst und immer alles nur gut meinst.

 

 

Ich hoffe, du hast dich spätestens jetzt gerade selbst ertappt ;-)

 

Aber keine Sorge.

 

 

Den, den du ertappt hast, ist bloss dein Ego.

 

Der, der so denkt, das ist dein Ego.

 

Ja, der einzige, der überhaupt in der Lage ist schwierige Beziehungen zu haben, ist dein Ego

 

Glaubst du wirklich, du hast dir dieses Leben mit diesen schwierigen Beziehungen ausgesucht, um...ja wozu?

Um dich selbst zu quälen?? Also hallo, das macht ja keinen Sinn ;-)

 

 

Ich sage dir: Je schwieriger deine Beziehung, desto besser.

 

 

Glaubst du, du bist hier her gekommen, um sinnlos zu leiden, durch ein unerfülltes oder nervendes (Beziehungs)Leben gequält zu werden, nicht zu bekommen, was du dir eigentlich wünschst, und dann irgendwann, verbittert zu sterben?

 

Oder glaubst du, du bist mit einer Mission hier her gekommen, mit dem Vorhaben, Neues zu lernen und in die Welt zu bringen, Dinge, die es hier dringend noch mehr braucht?

 

 

Viele von uns beginnen zu spüren, dass es wohl eher in Richtung der zweiten Aussage geht. Und doch verlieren wir uns oft in der Annahme, wir müssten dafür nichts mehr tun, weil wir schon perfekt seien und könnten uns also einfach auf die faule Haut legen. Aber:

 

Wir können nur Dinge in die Welt bringen, die wir uns selbst erarbeitet haben.

 

Das, was auf die Erde kommen soll, muss zuerst durch uns durch, von uns gekaut, verdaut und aufgenommen werden. Und es muss von dem geschieden werden, was wir nicht mehr benötigen. Das ist der ganze Erkenntnisprozess. Die Erde braucht uns, um diese Aufgabe zu übernehmen. Im Grunde sind wir hier, um - geistig und physisch – alles in uns aufzunehmen, zu unterscheiden, und durch unsere Erkenntnis verfeinert in die Erde zurückzugeben. Es klingt komisch, aber: Wir verdauen die Erde auf ein höheres Level. Ja, ganz physisch. Wir arbeiten mit dieser Erde, ob wir es wollen oder nicht.

 

Und: Wie oben so unten. Das heisst, was auf der physischen Ebene gilt, gilt auch geistig:

 

Mit dem, was du in deinem Leben bekommst, sollst du arbeiten, es erkennen, verdauen und die Quintessenz davon inkarnieren (verkörpern).

 

 

Schwierige Umstände, auch in Beziehungen, bedeuten gar nichts Schlechtes. Man könnte eher sagen: Je schwieriger die Umstände, desto mehr Befreiung kannst du auf die Erde bringen.

 

 

Verdauen wir erstmal das!

 

Je schwieriger die Umstände, desto mehr Befreiung kannst du auf die Erde bringen....

 

 

...

 

...

 

...

 

 

Wenn du das verstehst, geht dein Ego in der Demut unter, und du, dein wahres Selbst, gehst darin auf.

 

Denn nun siehst du den Segen in allem.

 

 

...

 

...

 

...

 

 

Unsere Beziehungen sind aktuell vor allem deshalb so schwierig, damit wir bedingungslose Liebe trainieren können.

 

Sie ist das höchste Ziel für uns alle momentan. Ohne sie können wir uns nicht weiterentwickeln.

 

 

Für so ein derart hohes, hehres Ziel sollten wir doch bereit sein, aus unseren bequemen Sesseln aufzustehen und (an uns selbst) zu arbeiten. Dafür sollten wir doch bereit sein, diese Knacknuss anzunehmen, uns ihrer ernsthaft anzunehmen und sie nicht, wie viele Beziehungen davor, aufzugeben, sobald sie uns zu schwierig geworden ist...

 

 

Wir sind gekommen um bedingungslose Liebe auf die Welt zu bringen.

 

Wenn du dir dieses höhere, übergeordnete Ziel wieder ins Bewusstsein holst, wird deine Beziehung leicht.

 

 

Du fängst an dankbar zu sein für Situationen, die du bis anhin als schwierig abgelehnt hattest, weil du nun siehst, dass du gerade durch sie die Möglichkeit bekommst, eine noch bedingungslosere Liebe zu entdecken.

 

 

Werft eine frustrierende Beziehung nicht leichtfertig hin. Forscht daran, bleibt beweglich, immer offen für Neues, probiert und experimentiert, leidet und liebt und findet in solcher Zusammenarbeit zur wahren Liebe.

 

Nur indem wir selbst durch diese Prozesse hindurchgehen, können wir die Liebe auf die Erde bringen, nur so können wir sie verkörpern und somit uns und diesen Planeten in ein neues Zeitalter heben.

 

 

 

 

Alles Liebe

 

Suva

 

 

...Bedingungslos lieben heisst

bedingungslos geben weil

man die Liebe kennt.