· 

❀ Liebe essen ❀

 

Liebe Blütenlesende

 

 

Kennst du dieses Gefühl nach dem Essen:

„Aah ich bin so voll, ich mag mich kaum noch bewegen, so schwer fühl ich mich!“ ?

 

 

Oder vielleicht kennst du dieses Gefühl nach dem Essen:

„Es war super lecker, ich hab genug gegessen aber doch fehlt mir irgendwie noch etwas...“ ?

(Und dann schöpfst du dir vielleicht trotz vollem Bauch noch eine Portion oder suchst im Schrank nach was Süssem. Oder lenkst dich ab indem du schlafen/fernsehen/gleich wieder arbeiten/oder sonst was tun gehst.)

 

 

Aber kennst du auch noch dieses Gefühl nach dem Essen?

 

„Aah es ist so wundervoll, ich will mich gar nicht mehr bewegen, es ist so schön wie im Himmel, jede Bewegung würde mich nur von dieser Glückseligkeit ablenken!“

 

 

Auch wenn du dich vielleicht nicht daran erinnerst: So war es nach dem Essen, als wir Babies und Kleinkinder waren.

Und so darf es auch heute immer noch sein, denn so ist es gedacht ♥

 

 

Nur zu deiner Beruhigung:

 

In bestimmt 99% aller „Esserfahrungen“ meines bisherigen Lebens, stand am Ende einer Mahlzeit das erste oder das zweite Gefühl. Meistens beide zusammen - oder noch mehr Chaos. Und ich wage mal zu behaupten, es geht vielen anderen genauso. Jedenfalls habe ich noch NIE, wirklich noch nie jemanden beobachtet, der nach dem Essen selig lächelnd in Stille dasass und einfach nur Geborgenheit und Frieden ausstrahlte (eben ausser vielleicht Babies).

 

Nein, nach dem Essen findet man die meisten Menschen eher in abgekämpftem, überdrüssigem, komatösem Halbzustand oder aber in gesteigerter Hibbeligkeit und Nervosität wieder. Oder sie sind einfach genau gleich wie vorher.

 

Aber dieses befriedigte, zufriedene, satte, geborgene Gefühl, das wir als kleine Kinder noch hatten, das fehlt den meisten von uns schon seit so vielen Jahren, dass wir uns gar nicht mehr bewusst daran erinnern können.

 

 

Warum, wo und wie haben wir die „Fähigkeit“ verloren, „richtig“ zu essen?

 

 

Ich glaube darüber könnte ein ganzes Buch geschrieben werden. Ich versuch es ganz kurz zu fassen:

 

 

Essen ist Liebe annehmen.

 

Und genau das haben wir verlernt.

 

 

Vielleicht musst du diesen Satz erstmal gut durchkauen und verdauen.

Aber du hast ja bis nächste Woche Zeit ;)

 

 

 

Alles Liebe.

Suva