für immer hier und jetzt


Der Taktgeber des Lebens ist die Zeit. Sie, der Moment, gibt vor, was gerade dran ist. Niemand anderes. Wenn man sich wieder daran erinnert, wie man sich mit der Zeit synchronisieren kann (a.k.a. Flow oder Zeitsurfen), dann zeigt sich uns das Leben als das, was es eigentlich ist, ein müheloser Fluss, perfektes Timing und magische Erlebnisse an jeder Ecke, mit tiefem Vertrauen, Loslassen und Geborgensein im Überfluss. Dann wird der Moment dein zu Hause und die Suche ist beendet.

 

Wenn man sich wieder daran erinnert,

wie man sich mit der Zeit synchronisieren kann,

dann wird der Moment unser zu Hause

und die Suche ist beendet.

 

 

Vergiss ALLES, was du über Zeit bisher wusstest.

Was wir bisher herkömmlicherweise mit dem Wort Zeit bezeichnet haben, ist nicht eigentlich Zeit, sondern Dauer. Zeit aber ist....etwas ganz anderes. Zeit ist Qualität nicht Quantität. Zeit ist bzw. sind zyklisch wiederkehrende Schwingungen, Energien.  Zeit ist selbst oder ist jedenfalls Aspekt des sich in alle Ewigkeit fortsetzenden Schöpfungsprozesses.
Die Aussage "ich habe keine Zeit" ist unmöglich bzw. paradox. Wir alle sind Teil der Zeit, wir "haben" sie immer bei uns oder sie uns bei sich.

 

Und Zeit ist vor allem fraktal. Wie die ganze Schöpfung. Schau nur in die Natur und du verstehst das. Es gibt nichts in der Schöpfung, was in seinem Wachstum nicht klein beginnt und in gleich- oder verwandtbleibender Form immer grösser wird, bis es seine - nächste - Vollendung gefunden hat. Dabei behält alles seinen ihm charakteristischen Rhythmus, Ton, Klang - seine ihm eigene Energiesignatur - was sich auf der materiellen Ebene z.B. als Farbe und Form äussert.

Ein kleiner Video-Exkurs dazu, zu Schöpfung und heiliger Geometrie, höchst empfehlenswert. Du musst all die Zahlen gar nicht intelektuell verstehen - besser einfach zuschauen und staunen. Das, was du bist, wird es verstehen, wird sich erinnern. Lass dich berühren:

Die sichtbare Schöpfung ist also ganz offensichtlich fraktal. Wieso sollte es mit der "unsichtbaren" anders sein? Ja, auch Zeit ist fraktal.

 

Die Tiere sind nicht abgeschnitten von dieser unsichtbaren Seite der Schöpfung, sie leben in Einklang mit dem kosmischen Fluss. Deshalb haben sie den sogenannten 6. Sinn, der jedoch nichts anderes ist, als einfach die sehr frühe Wahrnehmung von etwas Entstehendem. Denn wie gesagt, alles ist fraktal: Etwas entsteht erst ganz  klein und kaum wahrnehmbar, bevor es grösser und je nach dem auch für uns sichtbar wird. Deshalb spüren Tiere früh, wenn Gefahr naht und können sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Menschen können Dinge genauso "vorhersehen", sie brauchen sich bloss wieder anzubinden und ihre Wahrnehmung verfeinern. Da ist kein Hokuspokus dabei, es ist eigentlich nur Mechanik auf ganz feinem Level.

 

 

Dinge vorherzusehen ist kein Hokuspokus,

es ist eigentlich nur Mechanik

auf ganz feinem Level.

 

     

Je feiner und achtsamer wir werden, desto leichter fällt es uns, die Qualität der Zeit unmissverständlich wahrzunehmen. Einfach wahrnehmen, was IST. Also die Wahrheit. Wir werden immer mehr wahrnehmen, dass alles, was wir erleben, mit dem Geschehen in unserem Umfeld und im grossen Ganzen zusammenhängt und sich gegenseitig beeinflusst. Wir werden uns erinnern, dass diese Klarheit eigentlich immer schon da war. Und wir werden dieses Gefühl des Angebundenseins wiedererkennen.